AGleer AIleer ARleer BEleer BLleer BSleer FLleer FRleer GLleer GRleer LUleer NWleer OWleer SGleer SHleer SOleer SZleer TGleer URleer VSleer ZGleer ZH

Kanton Glarus - Konzept


Grundangebot in der Regelschule
Integrative Unterstützungsformen haben in allen Schulen Priorität. Jede Regelschule verfügt über ein sonderpädagogisches Grundangebot. Damit soll sie Lernenden mit geringem Förderbedarf professionell gerecht werden. Zum Grundangebot gehören sowohl sonderpädagogische Angebote im engeren Sinn als auch Massnahmen für Kinder mit einer besonderen Begabung oder einem Migrationshintergrund. Die Massnahmen sind vor allem auf Kinder mit einem leichten oder moderaten besonderen Förderbedarf ausgerichtet.
Die Zuweisung zu Massnahmen des Grundangebots in der Regelschule erfolgt niederschwellig. Die Massnahmen finden im Schulhaus des Kindes statt.
Das Grundangebot umfasst alle Stufen vom Kindergarten bis zum Abschluss der obligatorischen Schulzeit. Die Schulen können das sonderpädagogische Grundangebot stufenspezifisch ausgestalten. Angebote können auch von mehreren Gemeinden gemeinsam geführt werden.


Schulische Heilpädagogik

Die Schulische Heilpädagogik unterstützt Lernende mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten, besonders begabte sowie verhaltensauffällige Kinder.