Aktuelles - Newsletter September 2011

Informationen aus dem Netzwerk


Jetzt anmelden für die Tagung von Netzwerk und LISSA-Preis (19.11.2011, Olten)


Unter dem Titel «benachteiligt und begabt – Chancengerechtigkeit im Zugang zur Begabungsförderung» führen das Netzwerk Begabungsförderung und der LISSA-Preis dieses Jahr wieder eine gemeinsame Tagung durch. Sie findet statt am Samstag, 19. November 2011, an der Kantonsschule in Olten. Das einführende Referat hält Frau Prof. Dr. Margrit Stamm (Universität Fribourg). Sie wird erläutern woran es liegt, dass Kinder und Jugendliche aus bescheidenen sozialen Verhältnissen seltener als überdurchschnittlich begabt erkannt werden und Zugang zu begabungsfördernden Massnahmen haben. In den Ateliers am Nachmittag werden Projekte vorgestellt, die Wert auf Chancengerechtigkeit legen und dazu interessante Lösungen gefunden haben. Folgende Schulen und Projekte bieten Ateliers an: Stadtschulen Zug (LISSA-Preisträger), Fraumattschulhaus Liestal (Comenius-Preisträger), Schule am Wasser Zürich (LISSA-Preisträger), Exploratio Winterthur, Orientierungsschule Insel Basel-Stadt, Projekt ChagALL Unterstrass sowie die Talent- und Innovationsförderung in der Berufsbildung (SJf und BCH).

Details zur Tagung sowie Anmeldung über → www.begabungsfoerderung.ch

 

 

Informationen aus den Kantonen


Aargau: Autorenlesung «Atelier Litera» im Müllerhaus Lenzburg am 28. September

Das «Atelier Litera» ist ein vom Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau realisiertes Angebot zur schulischen Begabtenförderung. Hier können sich Jugendliche der Sekundarstufe I über den regulären Deutschunterricht hinaus auf originelle Schreibprojekte einlassen. Nach einem Jahr beharrlichen, von der Schriftstellerin Svenja Herrmann begleiteten Schreibens und Feilens im Aargauer Literaturhaus präsentieren die Teilnemer/innen ihre Texte am Mittwoch, 28. September 2011, um 19.15 Uhr im Literaturhaus, Bleicherain 7, Lenzburg.
Details sind zu finden unter →www.atelierlitera.ch.

Luzern: Verordnung zu Förderangeboten total revidiert

Im Kanton Luzern wurde die Verordnung über die Förderangebote der Volksschule total überarbeitet. Die «Verordnung über die Förderangebote der Volksschule vom 12. April 2011» ist zu finden unter www.begabungsfoerderung.ch. Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Verordnung sowie Umsetzungshilfen finden sich unter → www.volksschulbildung.lu.ch.

Schaffhausen: Mail-Kampagne Begabungsförderung mit Tipps für alle Schulen

«Begabungsförderung? Begabtenförderung? Was soll das! Wird der Schule wieder etwas Zusätzliches aufgebrummt?» Mit diesen Fragen betont die Schaffhauser Fachstelle, dass Begabungs- und Begabtenförderung zum Kerngeschäft des Unterrichtens gehöre, was aber leider oft in den Hintergrund geschoben werde. Dass die Schule den Auftrag habe, alle Kinder zu fördern, werde immer noch mehrheitlich auf die schwächeren Schüler bezogen. Dem sei Folgendes entgegenzuhalten:

Begabungsförderung ist eine Frage der Grundhaltung.
Begabungsfördernder Unterricht ist guter Unterricht für alle.
Begabungsförderung muss nicht aufwändig sein.

Die Kantonale Fachstelle für Begabungs- und Begabtenförderung hat sich zum Ziel gesetzt, einfache Tipps und Anregungen für Begabungsförderung im Unterricht bereitzustellen. Mit wenig Aufwand könne schon viel erreicht werden und auch wenn viele Tipps sind nicht neu seien, lohne es sich trotzdem, sie wieder einmal ins Gedächtnis zu rufen.
In regelmässigen Abständen werden Tipps und Tricks mit praktischen Ideen zur Begabungs- und Begabtenförderung in der Regelklasse an alle Schulen im Kanton Schaffhausen per Mail verschickt. Diese Unterlagen sind auf der Serviceplattform Bildung des Kantons Schaffhausen abgelegt und jederzeit abrufbar unter: → www.sh.ch.

 

Zürich: Informationen zur Begabtenförderung in 9 Sprachen

Das Volksschulamt des Kantons Zürich stellt den Schulen Übersetzungen von Elterninformationen zur Begabtenförderung in neun Sprachen zur Verfügung. Folgende Inhalte werden thematisiert: Besondere Begabung / Hochbegabung; hochbegabte Kinder und Jugendliche erkennen; was kann die Schule tun?; was können Eltern tun?; Hinweise zu Beratung und Literatur.
www.vsa.zh.ch



Informationen von anderen Organisationen


Freie Plätze im Wingsforum (Kurzseminar für bildungspolitisch Verantwortliche)

Im Rahmen des zehnten und letzten Intensivseminars zur Begabungs- und Begabtenförderung vom 10.–14. Oktober in Zürich wird auch das Kurzseminar für Behördenmitglieder, Schulleitungen und Bildungsverantwortliche vom 12.–14. Oktober durchgeführt. In diesem Wingsforum sind für Kurzentschlossene noch einige Plätze frei.
Programm, Details und Anmeldung unter → www.wingsseminar.ch.

Seminar SwissGifted verschoben auf den Januar 2012

Die Schweizerische Gesellschaft für Begabungs- und Begabtenförderung hat den Termin für ihr nächstes Seminar vom 10. September 2011 verschoben auf den 28. Januar 2012. Das Programm ist noch in Arbeit und erscheint dann auf → www.swissgifted.ch.

Neue Website «Schulwettbewerb.ch»

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2011/12 steht unter «Schulwettbewerb.ch» eine neue Dienstleistung für Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler sowie Wettbewerbsanbieter bereit. Auf diesem Portal finden sich übersichtlich angeordnet aktuelle Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche im Schulalter. Solche Wettbewerbe sind eine gute Möglichkeit für die Interessen- und Begabungsförderung. Initiiert wurde die Plattform, die auf dem Schweizer Bildungsserver (educa) läuft, von den Kooperationspartnern Stiftung für hochbegabte Kinder, Migros-Kulturprozent und Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer LCH. Auf der neu geschaffenen Plattform www.schulwettbewerb.ch sollen möglichst umfassend die laufenden Wettbewerbe ausgeschrieben sein, sortierbar nach Schulstufen und Themengebieten.

www.schulwettbewerb.ch

 

LISSA-Preis: Ausschreibung für 6. Runde läuft

Mit dem LISSA-Preis ausgezeichnet werden Schulen, in denen Begabungsförderung gelebte Praxis ist. Der Preis unterstützt Projekte, welche Stärken stärken und damit allen Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihre individuellen Neigungen und Interessen zu entdecken und zu entfalten, und darüber hinaus besonders begabte und interessierte Kinder auf dem Weg zur Exzellenz unterstützen. Teilnahmeberechtigt sind Schulen aller Klassenstufen in der Schweiz: vom Kindergarten bis zum 13. Schuljahr, einschliesslich Schulen für berufliche Ausbildung. Einsendeschluss für den 6. LISSA-Preis ist der 31. Januar 2012, die Preisverleihung wird am 14. Juni 2012 stattfinden.
Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen: → www.lissa-preis.ch.

Silber, Bronze und mehr für die Schweiz an der 52. Mathe-Olympiade in Amsterdam...

An der 52. Internationalen Mathematik-Olympiade, die diesen Sommer in Amsterdam (NL) stattfand, gewannen der Luzerner Nikola Djokic (Kantonsschule Alpenquai) und der Schaffhauser Ulrich Brodowsky (Kantonsschule Schaffhausen) je eine Silbermedaille. Der Aargauer Cyril Frei aus Tägerig (Kantonsschule Baden) erreichte Bonze und der Genfer Louis Hainaut aus Thônex (Collège Claparède Genève) gewann eine «Honourable Mention». Wir gratulieren den erfolgreichen Wettkämpfern aus der Schweiz!
Weitere Informationen zu den Mathe-Olympiaden sind zu finden unter → www.imosuisse.ch.

...und auch andernorts in anderen Disziplinen

Jährlich finden zahlreiche junge Menschen im Rahmen von Wissenschafts-Olympiaden spannende Herausforderungen und Anerkennung für ihre Leistungen.
Mehr über die Olympiaden finden Sie unter → www.olympiads.ch

7th Swiss Scientific Olympiads Day

Die oben erwähnten Leistungen werden u. a. am Scientific Olympiads Day geehrt. Die diesjährige Veranstaltung findet am 19. November in Bern statt und ist dem Thema «Der Zufall in der Natur und der Wissenschaft gewidmet». Das Hauptreferat hält Gottfried Schatz, Prof. em. Biozentrum Universität Basel und ehemaliger Präsident des Schweizerischen Wissenschafts- und Technologierates.
Weitere Informationen und Programm: → www.olympiads.ch.

Schweizer Jugend forscht: Anmeldung offen zum 46. Nationalen Wettbewerb

Vom 3.–5. Mai 2012 findet an der Università della Svizzera italiana in Lugano der 46. Nationale Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht statt. Der Anmeldeschluss zur Einreichung von Arbeiten ist der 15. Oktober 2011, der Workshop zur Vorausscheidung findet am 14. Januar 2012 statt. Weitere Informationen und Anmeldung unter → www.sjf.ch.

Portfolios in der Schullaufbahn, Tagung 21./22. Oktober in Basel

Jedes Jahr veranstaltet das Internationale Netzwerk Portfolio eine Tagung, diesen Herbst findet sie in Basel unter dem Titel «Portfolios in der Schullaufbahn statt». Der Freitagnachmittag und der Samstag sind öffentlich. Am Freitagnachmittag referieren Victor Müller und Beat Schelbert zum Thema «Portfolio in der Begabungsförderung», weiter geht es mit einem Podium zu «Portfolioarbeit auf den verschiedenen Schulstufen: Was sind die Besonderheiten?». Am Samstag folgen Workshops zu den Themen Reflexion in der Portfolioar-beit, Portfolios in Schulen implementieren, e-Portfolios, Kompetenzerkundung als Einstieg in die Portfolioarbeit. Die Tagung endet mit der Zusammenfassung der Ergebnisse dieser Workshops.
Informationen und Anmeldung unter → http://sdu.edubs.ch/portfolio.


 

 

Internationales


13. ECHA-Konferenz, 12.–15. September 2012, Münster (D)
Zum Thema «Giftedness across the Lifespan» wird die 13. ECHA-Konferenz im September 2012 in Münster durchgeführt. Gastgeber ist das Internationale Centrum für Begabungsforschung icbf an der Westfälischen Wilhelms-Universität. Die Konferenz wird mit dem Hauptvortrag von Prof. Nicolas Colangelo, University of Iowa, USA, beginnen. Ab Oktober 2011 wird die Anmeldung für Konferenzteilnehmende möglich sein. Wer mit einem Vortrag oder einem Poster aktiv an der Konferenz teilnehmen möchte, kann dem Call for Papers bis zum 31. März 2012 folgen.
Weitere Informationen unter → www.icbfkongress.de.

Karg-Stiftung: Fachforum Ministerien 2011
Das Fachforum Ministerien der Karg-Stiftung lädt seit 2007 regelmässig Vertretungen der Kultus- und Sozialministerien zum Wissens- und Erfahrungsaustausch ein. Damit will es in der föderal organisierten Bildungslandschaft Deutschlands länderübergreifende Kooperation anregen. Die Ergebnisse der Foren werden in den unregelmässig erscheinenden Karg-Heften publiziert. Das Fachforum Ministerien 2011 fand zum Thema «Netzwerke für die Kita- und Schulentwicklung in der Begabtenförderung» am 14./15. September in Plön bei Hamburg statt. Eingeladen waren auch Gäste aus Österreich und der Schweiz. So referierte Victor Müller-Oppliger zu «Netzwerke in der Begabtenförderung – Qualitätsdimensionen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung» und Silvia Grossenbacher konnte in einer Postersession Ausrichtung und Arbeit des Netzwerks Begabungsförderung vorstellen. Weitere Hinweise zu Ergebnissen des Fachforums folgen im nächsten Newsletter.

 

 

 

Publikationen


Inklusive Begabtenförderung in der Grundschule
Die Förderung besonders begabter Kinder in der regulären Grundschule ist möglich und kommt allen Schülerinnen und Schülern zugute. Dies ist eine der zentralen Botschaften aus dem Projekt Impulsschulen, in dessen Rahmen die Karg-Stiftung während sechs Jahren 15 Grundschulen in der schulischen Begabtenförderung fortbildete und in der Weiterentwicklung ihrer Schulprofile begleitete. Die dabei gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen liegen in Buchform vor. Die Publikation umfasst Beiträge aus Wissenschaft, Fortbildung und Schulpraxis, die Grundlagen der Begabtenförderung und Anregungen sowie Modelle für Schulentwicklungsprozesse vermitteln. Zudem enthält der Band Portraits der 15 Impulsschulen. Der Band gewährt einen spannenden Blick über den Zaun in Bemühungen, die in unserem Nachbarland in Sachen Begabungs- und Begabtenförderung im Rahmen der Schulentwicklung laufen.
Bibliografische Angaben: Steenbuck, O., Quitmann, H. & Esser, P. (Hrsg.)(2011). Inklusive Begabtenförderung in der Grundschule. Konzepte und Praxisbeispiele zur Schulentwicklung. Weinheim: Beltz

 

 


Redaktionsschluss für den nächsten Newsletter (Dezember 2011) ist am 5. Dezember 2011.
Beiträge bitte bis zu diesem Datum an die unten stehenden Adressen senden. Danke!


Wir wünschen allen Netzwerk-Mitgliedern einen sonnigen und farbenfrohen Herbst!
Andrea Jossen und Silvia Grossenbacher


Lassen Sie uns Informationen für die Web-Site zukommen:
Veranstaltungshinweise, Literaturtipps, Konzepte von Projekten, Unterrichtseinheiten, Tipps zu geeigneten Lehrmitteln etc. Schicken Sie uns papierene Vorlagen, Mails oder einen Fax (062 835 23 99) oder rufen Sie uns einfach an.
Kontaktpersonen: Andrea Jossen (062 835 23 90) und Silvia Grossenbacher (062 835 23 92).
begabungsfoerderung[at]swissonline.ch oder info[at]begabungsfoerderung.ch